• ecole.hp.w.gif
  • AK5_claragrunwald.jpg
  • ak4_oberstufenkolleg_bielef.jpg
  • AK2_bodenseeschule.jpg
  • ak9_gauodernheim.jpg
  • slide_schondorf.jpg
  • AK1.lshsteinmuehle.jpg
  • ak16.horst.jpg
  • AK4_hagerhof.jpg
  • ak12_wartburg.jpg
  • ak6_kastellstrasse.jpg
  • ak11grimmen.jpg
  • AK2_otto_ubbelohde_schule.jpg
  • ak8_stade.jpg
  • ak7_CvO.jpg
  • ak7_eitorf.jpg
  • ak8_pattonville.jpg
  • ak2_essen.jpg
  • ak7_pulheim.jpg
  • AK1_nekarsteinach.jpg
  • ak8evangelischeschule_slide.jpg
  • ak7_pannesheide.jpg
  • ak14_pestalozzi.jpg
  • ak5bugehnhagen.hh.jpg
  • AK6_ilmenau.jpg
  • ak11_europaschulerheinberg.jpg
  • ak6_adenbuettel.jpg
  • AK11.gscomeniusbraunschweig.jpg
  • ak7_clara-freiburg.jpg
  • ak8_ottobrunn.jpg
  • AK3_montessori_landau.jpg
  • AK3_landschulheim_am_solingen.jpg
  • ak4_krefeld.jpg
  • ak8wutach_slide.jpg
  • ak8_prenski_luebeck.jpg
  • ak14buschhuettenweb.jpg
  • AK1_salem.jpg
  • ecole.hp.gif
  • ak12neueschulewolfsburg_slide.jpg
  • AK10_kgsmainzer.jpg
  • AK1_freie_schule_ruegen.jpg
  • ak4_birklehof.jpg
  • AK3_landschulheim_am_soling.jpg
  • ak14_boetschenberg.jpg
  • ak3_hohenwehrda.jpg
  • AK6_IGS_querum.jpg
  • ak12_wolfsburg.jpg
  • AK6_landschulheim_grovesmuehle.jpg
  • ak2_essen.gif
  • ak9_steinbach.jpg
  • ak1_max_brauer.jpg
  • AK9.montesaar.jpg
  • ak16billerbeck_slide.jpg
  • AK2_IGS.jpg
  • gssuedlandau.jpg
  • AK4_franz_schule_tuebingen.jpg
  • ak11_suedschule_lemgo.jpg
  • AK3_holweide.jpg
  • ak12_bremerhaven.jpg
  • upload20141210092038_Bild_Profilschule3.jpg
  • ak7_markersbach.jpg
  • AK4_birkelhof_hinterzarten.jpg
  • ak9_sanitz.jpg
  • AK6_oberschule_auer_schloss.jpg
  • brackebraunschweigweb.gif
  • AK7.gesbergedorf.jpg


‚Blick über den Zaun' ist ein Verbund reformpädagogisch engagierter Schulen, der seit 1989 besteht. In den ersten Jahren arbeiteten etwa 15 Schulen miteinander, indem sie gegenseitige „Schultagungen" und Expertentreffen zu schulpädagogischen und didaktischen Einzelfragen durchführten.

Ziel ist es, durch regelmäßige wechselseitige Besuche („peer reviews"), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen dazu beizutragen, dass Schulen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen: einander anregen, ermutigen, unterstützen.

Der ‚Blick über den Zaun - Arbeitskreis reformpädagogischer Schulen' hat im Februar 2003 sein Leitbild einer „guten Schule" entworfen und in den folgenden Monaten in einem „Aufruf für einen Verbund reformpädagogisch engagierter Schulen" publiziert. Seitdem erweitert sich der Verbund unter dem Namen Schulverbund ‚Blick über den Zaun' durch die Gründung weiterer Arbeitskreise.
Bezogen auf dieses Leitbild, hat der ‚Blick über den Zaun' Anfang 2005 „Standards" (für das pädagogische Handeln, die schulischen und systemischen Rahmenbedingungen) als Grundlage der Evaluation reformpädagogischer Schulen vorgelegt. Sie sollen als eine Alternative zu den sogenannten „Bildungsstandards" dienen. Leitbild und Standards, der Aufruf sowie ein Konzept zur Evaluation wurden im Jahre 2007 in Broschüren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Reaktionen auf den „Aufruf" waren so ermutigend, dass der Schulverbund im Mai 2004 eine Fachtagung in Hofgeismar durchführte, um noch weitere Schulen für eine Mitarbeit zu gewinnen. Am Ende dieser Tagung konstituierten sich 4 Arbeitskreise mit jeweils 3-4 „alten" und 4-5 „neuen" Mitgliedsschulen. Mittlerweile sind 120 Schulen in 14 Arbeitskreisen tätig.
Die Mitgliedsschulen in jedem dieser Arbeitskreise treffen sich seither zu ein bis zwei mehrtägigen Tagungen in einer der beteiligten Schulen. Zudem werden arbeitskreisintern wie -übergreifend Werkstatt-Tagungen durchgeführt, die sich ergänzend der gegenseitigen, externen Evaluation der inhaltlichen Arbeit widmen.

Bei der zweiten Fachtagung mit mittlerweile 54 Mitgliedsschulen 2006. wurde die „Erklärung von Hofgeismar" unter dem Titel „Schule ist unsere Sache - ein Appell an die Öffentlichkeit" verabschiedet. Die Begründung dieses Appells findet sich in einer umfangreichen Denkschrift („Schule ist unsere Sache"), die in Hofgeismar ebenfalls diskutiert und als ein weiterer Baustein im Gesamtkonzept des Schulverbundes angenommen wurde.

Die „Erklärung von Hofgeismar" hat in der schul- und bildungspolitischen Öffentlichkeit nicht nur an einzelnen reformorientierten Schulen, sondern auch bei verschiedenen Verbänden und Institutionen viel Aufmerksamkeit und Zustimmung gefunden (z. B. Grundschulverband, GEW).

Bei den zuletzt stattgefundenen Tagungen wurden mehrere Dokumente diskutiert und verabschiedet.

Dies sind:

  • Das Buch „Wir wollen Schule machen", welches die Gedanken des Verbunds gebündelt zusammenführt und so einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht.
  • Ein Offener Brief an die Kultusministerkonferenz, in dem der Verbund die Politik um Gespräche darüber bittet, wie das erfolgreiche und langjährig erprobte Evaluationsverfahren des ‚Blick über den Zaun' für andere Schulen tragfähig werden kann.
  • Die Bensberger Erklärung zur Notwendigkeit der Individualisierung von Unterricht;
  • Erklärung zu sexueller Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen.